Stressabbau nach Unfall

Es ist schnell passiert - von einer Sekunde zur anderen kann ein Unfall passieren.

Egal ob auf dem Strassenverkehr, bei der Arbeit, im Haushalt oder beim Sport, es ist ein emotionales Ereignis. Plötzlich steht die Zeit still, alles verändert sich, das Leben bekommt abrupt ein neues Gesicht. Zu den körperlichen Schmerzen kommen die seelischen Belastungen wie Angst oder Panik noch dazu. Während der Genesungszeit kommen immer wieder die Erinnerungen hoch, man verarbeitet den Vorfall in Gedanken, Narben verheilen bis der normale Lebensrhythmus wieder aufgenommen werden kann.

 

Alles scheint wieder beim Alten zu sein, oder etwa doch nicht?

Es ist spannend zu beobachten, wie Erinnerungen an Unfälle auch nach vielen Jahren einen Emotionalen Stress im Menschen auslösen können. Nacken-, Schulter- oder Rückenschmerzen,  Muskelverspannungen sowie ein schiefes Becken können zum Beispiel zurückliegende Ursachen eines Unfalles sein. Obwohl Knochenbrüche zum Beispiel medizinisch gut versorgt wurden, kann ein Ungleichgewicht im natürlichen Zusammenspiel der Muskeln unbehandelt geblieben sein. Auch der emotionelle Stress zum Beispiel die Angst, dass es wieder passiert, kann tief sitzen. Deshalb ist es immer wichtig, auch Ängste nach einem Unfall abzubauen. 

 

In einer kinesiologischen Behandlung kann das körperliche und seelische Ungleichgewicht wieder korrigiert werden. 

 

Du hast noch Fragen? Oder willst es bei Dir testen lassen? Dann nimm mit mir Kontakt auf! 

 

Bis bald Isabella Coduti

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0