Herzmeridian

Im alten China wurde das Herz der Feuerprinz genannt, der oberste Herr der Organe.

Da ihm auch die Funktion des Gehirns zugeordnet waren, wurde es als das Zentrum des Bewusstseins, des Fühlens und des Denkens betrachtet. Shén (chinesisch übersetzt Geist, Seele, Bewusstsein, Gott, göttlich und wirksam) ist das Zentrum der Persönlichkeit und über Punkte des Herzmeridians kann das Selbstbewusstsein und das Gefühl für das eigene Selbst angesprochen werden.

 

Der Herzmeridian ist ein Meridian mit stark psychischer Wirkung. Schlaflosigkeit, Nervosität Überrerregbarkeit, Ängstlichkeit, Hysterie und allgemeine Lebensunlust gelten als Ausdruck eines beeinträchtigten Shén und können durch Akupressur (oder auch Akupunktur)  des Herzmeridians wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

 

Der Herzmeridian beginnt im tiefsten Punkt der Achselhöhle. Er verläuft an der Innenseite des Oberarms, im Bindegewebsraum zwischen Bizeps und Trizeps, am Unterarm, über die Handinnenfläche bis zum kleinen Finger und zieht an ihr bis zum radialen Nagelfalzwinkel.

 

Die Akupressur des Herzmeridians hilft, sich zu entspannen und zu öffnen.  Sie löst Energie, die im Brustraum und in der Achselhöhe gestaut ist und lässt sich in die Arme und Hände fliessen. Herzangst und Herzschmerzen werden gelindert und verschwinden in manchen Fällen völlig. Sie wirkt ausgleichend bei Menschen, die unter Stress und Hektik leiden und gewohnt sind, möglichst alles in ihrem Leben zu kontrollieren, und tut denen gut, die ihr Herz verschlossen haben. Häufig hört man bei der Akupressur dieses Meridians ein Glucken und Rumpeln im Bauch - dann wurde über den tiefsten Ast der Dünndarm angeregt, der Bauch entspannt.

 

Folgende Symptome können mit Akupressur gelindert werden oder gar beseitigt werden:

  • Schmerzen der Brust
  • Sensibilitätsstörung und Schmerzen des Arms
  • Übermässiges Schwitzen 
  • Trockenem Mund und Kopfschmerzen
  • Ellenbogenschmerzen und zitternde Hände
  • Energiemangel und Schwindelgefühl
  • Freudlosigkeit und trübe Stimmung
  • Aufregung, Nervosität, Unruhe
  • Schmerzen im Handgelenk
  • Kalte und schwitzende Hände
  • Beklemmungsgefühle, Herzschmerzen
  • Schlaflosigkeit
  • Prüfungsangst und Stress

(Quelle: Das Tao der Akupressur/Achim Eckert)

 

Ich erkläre meinen Klienten immer, dass nur ein konsequentes massieren, pressen oder Klopfen der Akupressurpunkte zu einem Erfolg bringt.

Meistens fühlt man schon nach 2-3 Tagen eine Besserung der Symptome.

 

Fühlst Du dich angesprochen von einem oder mehreren Symptomen?

 

Dann melde Dich bei mir, eine Behandlung Dauert in der Regel 60-90 Minuten.

Also dann, bleib gesund und im Gleichgewicht!

 

Herzlichst Isabella Coduti

 

ACHTUNG: Es werden von mir keine medizinische Diagnosen gestellt.

Die Komplementärmedizin ersetzt keinesfalls die Schulmedizin, ist aber in Begleitung einer Schulmedizin-Therapie sehr wirksam.Das Einhalten der Schweigepflicht ist für mich selbstverständlich und ich gehe sorgfältig mit persönlichen Daten um!