Dickdarmmeridian

Der Dickdarm Meridian beginnt am äußeren Nagelfalzwinkel des Zeigefingers, geht über die Außenkante des Arms nach oben bis zur Schulter, zum Hals und über die Mundwinkel, um beim Nasenflüge zu enden.

 

Lunge und Dickdarm sind die wichtigsten Filter in unserem Immunsystem. Die Lunge filtert viele Schadstoffe, die wir einatmen und ein Großteil des Immunsystems wird über den Dickdarm gesteuert.

Der Dickdarm ist eigentlich kein Verdauungsorgan. Er entzieht nur Wasser aus dem schon verdauten Speisebrei und ist bei vielen Immunschwächen beteiligt.

Durch die Funktion des Wasser-"entziehens" ist er auch für Verstopfung zuständig und diese hat wieder mit dem Loslassen bzw. Festhalten zu tun. Auf der Chakren Ebene kann ich die Vergangenheit, alte Gedankenmuster oder Verhalten nicht loslassen.

 

Der Dickdarmmeridian ist der Meistermeridian des Kopfes. Krankheiten im Kopf können durch eine Störung im Dickdarmmeridian entstehen, da sich das Loslassen hauptsächlich im Kopf abspielt. Bei Migräne ist das Loslassen ein häufiges Thema. Er steht dauernd unter Tätigkeitszwang und kann sich nicht entspannen. Durch den Migräne Anfall wird er förmlich hingelegt und gezwungen zum Entspannen und Ruhen.

Der Dickdarm hat das Thema Vergangenheitsbewältigung: Das zu bewältigen, was passiert ist. Bei chronischen Ohrenschmerzen ist meist die Frage: was mir noch immer im Ohr klingt, was ich nicht hören will, nicht verarbeiten und loslassen kann.

 

Zugeordnete Emotionen

Trauer, Kummer, Schuld, Festhalten, Selbstwert, Loslassen, Begeisterung

 

Indikationen

Häufigste Indikationen des Dickdarm-Meridians sind Atemwegs- und Hauterkrankungen und die Vertreibung pathogener Einflüsse aus der oberflächlichen Energieschichte des Körpers. Zudem werden mit dem Dickdarm-Meridian Beschwerden im Verlauf des Meridians und insbesondere im Gesichtsbereich behandelt.

 

TCM-Meister bringen bestimmte Krankheiten und Beschwerden mit diesem Meridian in Zusammenhang. Zum Beispiel können folgende Störungen auftreten:

  • unterschiedlichste Schmerzzustände
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Zahnschmerzen
  • Erkältungskrankheiten
  • Schmerzen unter der Geburt
  • Tennisellenbogen
  • Schulterschmerzen
  • Halswirbelsäulenbeschwerden
  • Lähmungen

Ob es eine Blockade gibt in diesem Meridian, lässt sich mit dem Muskeltest bestimmen. Ist eine Schwäche des Muskels vorhanden, wird mit einer entsprechenden Technik den Muskel gestärkt und wieder ins Gleichgewicht gebracht.

 

Gerne stehe ich Dir für weitere Fragen zur Verfügung. 

Herzlichst Isabella Coduti

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0