Ist stecke in einer Sackgasse; wie weiter?

"Ich bin verzweifelt:  Ich kriege mein Leben einfach nicht auf die Reihe. Ich schaffe den Haushalt nicht, ich kann mich nicht motivieren einen neuen Job zu suchen, ich schaffe es nicht mit den Kinder Hausaufgaben zu machen und ich habe das Gefühl in einer Sackgasse zu sein".

Solche Aussagen hört man immer wieder. Eigentlich sollte das kein Problem sein für unser Gehirn - eine Struktur aufzubauen und zu halten - doch wenn nichts mehr geht, sollte man sich hinsetzen, durchatmen und eine Selbstreflexion durchführen:

 

  • Wo stehe ich momentan?
  • Wo will ich hin, was will ich in meinem Leben erreichen, bezogen auf folgende Bereiche: Beruf, Gesundheit, Familie, Partnerschaft, Freizeit?
  • Welche Werte und Überzeugungen vertrete ich?
  • Was sind meine Stärken und Schwächen?

Bei all diesen Bereichen sollten Sie sich außerdem fragen: Woran möchte ich arbeiten? Was möchte ich verbessern? 

 

Einen Tag strukturieren mit Prioritäten

Die wichtigste Eigenschaft um einen Tag strukturieren zu können, ist das Priorisieren. Es geht darum, sich selbst besser zu organisieren, um am Ende produktiver zu sein. Ein Anfang ist, dass Sie sich am besten am Tag zuvor einen Überblick verschaffen, welche Aufgaben Sie erledigen wollen.

Damit das Prioritäten setzen funktioniert, greifen Sie am besten zu einem Kalender und fertigen eine "To-do"-Liste an. 

 

Und übrigens: Kinesiologie kann hier schon mit einer Behandlung hilfreich sein, zum Beispiel mit der Neubahnung der Gehirnhälten. Willst Du es ausprobieren? Dann melde Dich für einen Termin an, ich freue mich auf Dich!

 

Herzlichst Deine Isabella Coduti

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0