Vergesslich? Oder nicht aufnahmefähig?

Das Brain-Gym® ist eine sehr effektive Methode, mit der Du Deine Lern-, Konzentrations- und Gehirnleistungen aktivieren und verbessern können.

Im Grunde ist das Brain-Gym® nicht anderes als Gymnastik für das Gehirn. Anders als beim sogenannten Gehirnjogging geht es hier aber nicht um Denksportaufgaben, sondern tatsächlich um körperliche Bewegung. Das Brain-Gym® besteht aus einer Reihe verschiedener Übungen, durch die Sie besser und einfacher lernen können.

 

Ich gehe hier kurz auf die theoretischen Hintergründe des Brain-Gym® ein:

 

Das Lernen ist ein ganzheitlicher Prozess

Das Lernen ist ein sehr viel vielschichtigerer Prozess, als oft angenommen. Lernen findet nicht nur im Kopf statt. Vielmehr ist unser gesamter Organismus daran beteiligt.

 

Die Bedeutung der Bewegung für das Lernen

Ohne Bewegung bleibt das Lernen unvollständig und uneffektiv. Wir lernen, indem wir durch unseren Körper mit der Welt interagieren. Wir nehmen sensorische Reize über unsere fünf Sinne auf.

 

Für eine optimale Entwicklung des Lernapparats ist Bewegung nötig

Indem ein Säugling sich zu bewegen beginnt und lernt, die Bewegungen nach und nach zu koordinieren, indem er dann zu krabbeln lernt und sich später den aufrechten Gang aneignet, werden immer wieder zentrale Teile des Gehirns stimuliert und weiterentwickelt. Die Orientierung im Raum, das Gleichgewicht und das Einstellen auf die Schwerkraft aktivieren immer wieder den Lernsystem des Kindes und machen neues Lernen möglich. Fehlen diese Stimulationen, kann sich das Gehirn nur eingeschränkt entwickeln.

 

Wer lernen will, muss sich bewegen

Wir müssen uns also immer bewegen, um etwas geistig verarbeiten zu können. So wird z.B. das Lesen nur dadurch möglich, dass sich unsere Augen ständig minimal bewegen. Beim Hören bewegen wir den Kopf in Richtung Tonquelle. Denkst Sie zum Beispiel auch daran, dass Sie beim Aufschreiben von Informationen Ihren Körper benutzen oder dass Sie sich durch bestimmte Gesten an etwas erinnern können. Am besten und eindringlichsten erforschen wir unsere Umgebung, indem wir sie über unseren Körper sinnlich erfahren und verstehen. Das ist der Grund, warum Kinder sehr oft körperlich nachspielen, was ihnen erzählt wurde. Bewegungen sind immer Teil des Programms, wenn Menschen lernen oder Informationen verarbeiten.

 

Die Bedeutung von Berührungen

Neben Bewegungen sind auch Berührungen wesentlich für das Lernen. Es ist inzwischen bekannt, dass Säuglinge seelisch und geistig verkümmern, ja sogar sterben können, wenn sie keine körperlichen Berührungen erfahren. Und auch in den weiteren Jahren spielen Berührungen und körperliche Nähe eine große Rolle: Kinder lernen die Welt durch Anfassen, Riechen und Schmecken kennen. Und auch Erwachsene lernen durch aktives Tun und Nachmachen nachweisbar effektiver.

 

Von Natur aus lernen wir alle gut

Wir alle werden mit außerordentlichen Lernfähigkeiten geboren und verfügen von Geburt an über alle Voraussetzungen, die wir brauchen, um effektiv und gut zu lernen. Im Laufe der Jahre lösen bei vielen Menschen jedoch unterschiedlichste Faktoren Lernblockaden aus. Und so kommt es zu sogenannten Lernstörungen.

 

Das Brain-Gym® als Hilfe bei Lernstörungen

Das Brain-Gym®wurde von Dr. Paul Dennison in den siebziger Jahren in Kalifornien entwickelt. Die positiven Wirkungen der verschiedenen Übungen basieren genau auf der Tatsache, dass Lernen nur durch Bewegung möglich ist. Durch die einfachen und unkompliziert durchzuführenden Brain-Gym®-Übungen wird das gesamte Körper-Geist-System mobilisiert. Durch die integrativen Bewegungen werden die verschiedenen Bereiche des Körpers zusammen aktiviert. Bei Tests mit Kindern konnten enorme Verbesserung der Lernleistungen festgestellt werden, nachdem Brain-Gym®-Übungen durchgeführt wurden.

 

Ich habe gelernt die "Integrierte Bewegungen" während einer IK Sitzung anzuwenden und wende es auch gerne bei Erwachsenen an. Das heisst konkret, dass sich beim Muskeltest die schwachen Muskel wieder stärken lassen können mit einer einfachen Bewegungsübung die dann der Klient auch Zuhause machen kann.

 

Hast Du Lust dies auszuprobieren? Dann melden Dich bei mir!

 

Herzlichst Deine Isabella Coduti